Günterstäler Stammtisch 27.11.2012

Das in Günterstal lebende Ehepaar Manfred und Ursula Saß berichtete aus ihrer Arbeit in der Münsterbauhütte und im Münsterbauverein

Der Architekt Manfred Saß war von 1994 bis 2005 als Münsterbaumeister Leiter der Münsterbauhütte und Geschäftsführer des Münsterbauvereins.
Ursula Saß war bis 2009 als freie Mitarbeiterin für die Redaktion des “Münsterblatts“ tätig.

Im Jahr 1995 fand eine dreitägige Helikopter-Umfliegung des Freiburger Münsterturms statt, bei der über 1500 fotogrammetrische Aufnahmen für eine genaue Vermessung des Westturms gemacht wurden. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es noch keine genauen Planunterlagen für die anstehenden Sanierungsarbeiten des berühmten Hauptturms. Ein Sponsoring der Daimler-Benz AG ermöglichte die genaue Dokumentation des Turms mit Hilfe einer Spezialkamera vom Hubschrauber aus. Dabei entstanden eindrucksvolle Aufnahmen der drei Zonen des Westturms aus nächster Nähe vom unteren Bereich bis zur Sternengalerie, von der Polygonhalle bis zum Ansatz des Turmhelms und vom grandiosen Maßwerkhelm bis zur Kreuzblume in der Höhe von 116 Metern.
Manfred Saß zeigte eine Auswahl der Fotos und ging dabei auf die Baugeschichte des Münsters ein.

Der Bericht und die Fotos von M. Saß wurden ergänzt durch Texte von berühmten Persönlichkeiten, die sich zum Freiburger Münster geäußert haben. Jacob Burckhardt, Karl Friedrich Schinkel, Maxim Gorki , Reinhold Schneider, Annette Pehnt. Die Texte stammen aus dem von Ursula Saß herausgegebenen Buch „Das Freiburger Münster aus der Sicht prominenter Besucher“, erschienen 2010 im Kunstverlag Josef Fink. Sie geben Zeugnis von dem tiefen Eindruck, den dieses Bauwerk auf sie gemacht hat.

Vortrag und Lesung am 27. 11. 2012  „Der schönste Turm der Christenheit“



Freiburg Webdesign - Heusser Datendesign