Kirchliche und soziale Einrichtungen


Die Matthias-Claudius-Gemeinde in Freiburg-Günterstal

Die Matthias-Claudius-Gemeinde
Die Matthias-Claudius-Gemeinde gehört zur evangelischen Pfarrgemeinde Ost, unsere „Mutterkirche“ ist die Christusgemeinde in Freiburg-Wiehre. Zu unserer Gemeinde gehören derzeit 687 evangelische Christen, die in Günterstal und in Horben wohnen. Zentrum des Gemeindelebens ist die 1962 erbaute Matthias-Claudius-Kapelle in der Kybfelsenstr. 17.
Ab 1989 gab es in Günterstal eine eigenständige evangelische Gemeinde mit einer halben Pfarrstelle; letztere wurde aber im Jahre 2000 im Rahmen von Strukturreformen von der Kirchenverwaltung gestrichen. Die damit verbundene Auflösung der Gemeinde wollten die Gemeindemitglieder in Günterstal nicht akzeptieren und entwickelten ein Modell, mit dessen Hilfe wenigstens eine partielle Eigenständigkeit gewahrt und sichergestellt werden konnte, dass in der Matthias-Claudius-Kapelle alle 14 Tage ein Gottesdienst stattfindet. Dieses Modell ist bestimmt durch ein hohes Engagement der Gemeindemitglieder. Das betrifft die Finanzierung ebenso wie den hohen Anteil an Eigenarbeit ( z. B. die für den Erhalt von Gebäude und Grundstück erforderlichen handwerkliche Tätigkeiten) sowie die dem sozialen Zusammenhalt der Gemeinde dienenden Aktivitäten. Die finanzielle Absicherung wird durch Spenden verschiedenster Provenienz gesichert; zuständig dafür ist vor allem der 2000 gegründete Freundeskreis „Laßt die Kapelle im Dorf“.
Die geistliche und geistige Nahrung erhalten wir vierzehntäglich (einmal pro Jahr in Horben) durch das Engagement emeritierter Pfarrer, durch Pfarrer und Pfarrerinnen der Christusgemeinde und anderer Predigtbezirke sowie durch Prädikantinnen und Prädikanten. Großen Wert legt die Gemeinde auf die musikalische Ausgestaltung der Gottesdienste. Unser Organist Rolf Röbcke bereichert die Gottesdienste seit mehr als 60 Jahren durch musikalisch anspruchsvolle Beiträge, nicht selten begleitet von renommierten Vokal- und Instrumentalsolisten.
Die Organisation des Gemeindelebens liegt in den Händen des aus sechs Personen bestehenden Ortsältestenrates. Er tagt in der Regel ein Mal im Monat; da wir kein eigenes Gemeindebüro haben, geschieht dies abwechselnd in den privaten Räumen der Mitglieder. Hier wird alles besprochen, was ansteht: Gemeindedienst, Vorbereitung und Begleitung der Gottesdienste, Reparaturen, Finanzprobleme,  Öffentlichkeitsarbeit etc.
Ein wichtiger Bestandteil des Gemeindelebens ist die Pflege der Ökumene. Die Beziehungen zur katholischen Liebfrauengemeinde sind eng und freundschaftlich, geprägt von gegenseitigem Respekt und vom erklärten Willen beider Seiten zur Zusammenarbeit. Das gilt für praktische Hilfestellung (z. B. im Überlassen von Räumen für Veranstaltungen), für das Singen im Kirchenchor, für das von beiden Gemeinden verantwortete Krippenspiel am Heiligabend, für ökumenische Nachmittage mit Vortrag, vor allem aber für gemeinsame Gottesdienste (Erntedank-GD in Liebfrauen, Gottesdienst am Altjahresabend in der Matthias-Claudius-Kapelle) und die dem Dialog zwischen evangelischen und katholischen Christen dienenden ökumenischen Gespräche zu Themen wie Abendmahl, Glaubensbekenntnis, zum Selbstverständnis der Kirchen u. a.

Matthias-Claudius-Gemeinde Freiburg-Günterstal
Kybfelsenstr. 17
D-79100 Freiburg

Kontakte:

Ortsältestenrat:
Professor (em.) Dr. Jürgen Lehmann, Tel. 0761/ 2967250,
Dr. Annegret Martin, Tel. 0761/ 290362),

Organist:
Dr. Rolf Röbcke, Tel. 07661/ 1496.

Kloster St. Lioba

Wir Schwestern von St. Lioba leben nach der Regel des hl. Benedikt. Unser Tag wird bestimmt durch Chorgebet, heilige Messe, Schriftlesung und Meditation und durch den Dienst in verschiedenen Arbeitsbereichen inner– und außerhalb des Klosters. Die Einsatzgebiete richten sich, unserer Gründungsidee entsprechend, nach den „Nöten der Zeit“. Gerne laden wir Sie zu unseren
Gottesdiensten ein:

werktags 7.45 Uhr Hl. Messe,
an Sonn– und Feiertagen um 9.15 Uhr Choralamt und
jeden Tag um 17.45 Uhr Vesper.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.kloster-st-lioba.de
Edith-Stein-Zimmer
Die hl. Edith Stein war oft in den Jahren 1927 - 32 in unserem damaligen Gästehaus zu Gast. Sie können das Gedenkzimmer im Haus Subiaco besuchen.
Vereinbaren Sie einen Termin mit uns.
Tel.: 0761-1564890
Das Haus St. Benedikt ist ein Haus der Glaubensverkündigung. Hier können Sie an den Angeboten von Besinnungstagen oder Exerzitien teilnehmen oder ein paar persönliche stille Tage
verbringen.
Auf dem Gelände des Klosters St. Lioba in Freiburg-Günterstal befindet sich ein ca. 700 qm umfassender Heilkräuter- und Bibelkräutergarten mit über 300 Pflanzen. An diesen im Raum Freiburg einzigartigen Garten ist unser Klosterladen angegliedert.
Unser Klosterladen hält ein ausgewähltes Angebot fürSie bereit: Grußkarten zu verschiedenen Anlässen, religiöse Literatur, Töpferwaren aus der Heimschule Kloster Wald, Erzeugnisse aus anderen Klöstern, kleine Geschenke verschiedenster Art.


Öffnungszeiten
Di – Sa 10.00 – 12.00 und 14.30 – 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Die kath. Pfarrei Liebfrauen in Freiburg-Günterstal

Die katholische Pfarrei Liebfrauen umfasst den Freiburger Vorort Günterstal und die Wonnhalde. Unsere Kirche trägt den Namen „Liebfrauen“, die „Unserer Lieben Frau“, d. h. Maria geweiht ist. Wir laden Sie herzlich ein zu den Gottesdiensten und vielfältigen Angeboten, Gruppierungen und Diensten der Pfarrei. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Unser Sonntagsgottesdienst ist um 9.30 Uhr auch am Donnerstag um 9.00 Uhr.

Weitere Informationen über die Gottesdienste, Angebote und Gruppierungen finden Sie im Pfarrblatt und auf unserer Webseite:
www.kath-wiehre-guenterstal.de
Der Kindergarten der Gemeinde Liebfrauen
Der Kindergarten Liebfrauen in der Trägerschaft unserer Kirchengemeinde umfasst eine Gruppe mit verlängerten Öffnungszeiten von 7.30 Uhr bis 14.00 Uhr, sowie eine Gruppe im Ganztagsbetrieb, von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr. Jede Gruppe hat bis zu 22 Kinder im Alter von 2 Jahren und 9 Monaten bis zu 6 Jahren. Daneben werden am Nachmittag auch Kinder der 1. Grundschulklasse betreut.

Unser Kindergarten (Klosterplatz 4, 79100 Freiburg) ist mit seiner regelmäßigen Teilnahme an Festen der Gemeinde ein integrativer Bestandteil Günterstals und befindet sich in einem wunderschönen historischen Klostergebäude mit riesigem Außenspielbereich.
Die Jugend von Günterstal
Die Jugendlichen sind ab einem Alter von etwa 9 Jahrenzur Teilnahme an den wöchentlichen Gruppenstunden eingeladen. Auch Events wie das Gruppenstundenfußballturnier oder die Gruppenraumparty finden im Laufe eines Jahres statt.
In den Sommer- bzw. Herbstferien findet ein Gruppenlager statt. Gestaltet wird die Jugendarbeit von einem Leitungsteam von älteren Jugendlichen.
Homepage: jugend.guenterstal.de
Der Kirchenchor Liebfrauen (ökumenisch)
übernimmt an den Hochfesten (Weihnachten, Ostern), an Fronleichnam, bei der Feier des Patroziniums und bei besonderen Anlässen die musikalische Gestaltung der Gottesdienste mit Orchestermessen, Acappella-Musik und Unterstützung des Gemeindegesangs.

Chorproben
Donnerstag, 20.00 – 22.00 Uhr, im Gemeindehaus, Schauinslandstr.41a, , 2. OG
Organist und Chorleiter Florian Naab, Tel. 6104300

Haus Vogelsang – Alltag als Therapie

Haus Vogelsang ist eine sozial-psychiatrische Langzeiteinrichtung für psychisch erkrankte Menschen aus dem Raum Freiburg.
Mit dem Wohnheim, dezentralen Wohnheimplätzen und Außenwohngruppen in Günterstal und einer therapeutischen Werkstatt in Herdern bietet die Einrichtung 33 Menschen im Alter ab 18 Jahren einen Ort, an dem sie nach krankheitsbedingten Krisen oder Klinikaufenthalten durch das Leben in der Gemeinschaft wieder Stabilität im Alltag erfahren können.
Die Arbeit orientiert sich an dem, was weitläufig als "Normalität" verstanden wird, weil sich therapeutische Situationen und Gespräche im täglichen Miteinander und im gemeinsamen Alltag ergeben.

Das therapeutische Wohnheim
Die therapeutische Werkstatt

Sie finden uns unter: www.haus-vogelsang.com
Freiburg Webdesign - Heusser Datendesign