Protokoll der Mitgliederversammlung

Datum: 16.10.2020
Ort: Mehrzweckhalle Schule Günterstal
Zeit: 19.30 Uhr – 21.30 Uhr

Anwesende: siehe Anwesenheitsliste

Entschuldigt haben sich folgende Mitglieder : M. Großekemper, M. Hellbusch und aus dem Vorstand B.Wider, M.Ilg   
Top 1: Begrüßung
OV Vorsitzender Gerd Nostadt begrüßt die anwesenden  Mitglieder und Gäste und Frau Beule als Pressevertreterin der BZ
Erklärt werden  die der Corona -Situation entsprechenden Vorgaben bezüglich Bestuhlung, Belüftung und Anwesenheitsliste mit den notwendigen Angaben.
Auf die Stimmberechtigung für Mitglieder ab dem 16.Lebensjahr wird hingewiesen.
Eine Änderung der Tagesordnung wird nicht gewünscht.
Top 2: Totenehrung:
Stilles Gedenken an die im letzten Jahr verstorbenen Günterstäler Mitbürger,stellvertretend für alle genannt: Johannes Boedecker, Dietrich v. Wedel, Prof. Dr. Werner Wenz
Top 3: Protokoll der Mitgliederversammlung vom 20.3.2019 wird einstimmig genehmigt.   
Top 4:  Berichte aus dem Vorstand: „Ortsverein ABC“
    
A-Adventsmarkt: Der Adventsmarkt 2019 war wieder sehr gut besucht. Aus Platzgründen konnten nicht alle interessierten Anbieter berücksichtigt werden.
    
Hinweis: Wegen der Corona Problematik wird in 2020 leider kein Adventsmarkt stattfinden können.
.
B-Barrierefreier Zugang zur Kirche: Auf  Anregung des Ortsvereins wurde inzwischen über den Friedhof ein stufenloser Eingang in die Kirche eingerichtet. Noch nicht optimal ist für Rollstuhlfahrer der Weg auf Kies.
B-In Erinnerung an die Badische Revolution und damit an die Wurzeln der Demokratie wird mit neu angebrachten Hinweisschildern von Horben bis Günterstal auf den Weg der Revolutionäre hingewiesen.
B-Baumscheiben und Blumenkästen sollen auch dieses Jahr wieder bepflanzt werden und
zur Verschönerung Günterstals beitragen. Um auf die leider immer wieder vorkommenden Zerstörungen reagieren zu können, wird die Bevölkerung um Aufmerksamkeit gebeten.

C-Corona: Mit einem vom Ortsverein eingerichteten Helferkreis konnte schnelle Hilfe zum Bewältigen schwieriger Situationen  angeboten werden. Allen Helfern sei herzlich gedankt.
Das Angebot zur Unterstützung und Hilfe bleibt auch weiterhin bestehen.

D-Dank: Den Vorstandsmitgliedern und ihrem Vorsitzenden Gerd Nostadt wird für ihr ehrenamtliches  Engagement gedankt.
D-Defibrillator in Günterstal. Da die Stadt Freiburg nur Anschluss, Box und Versicherung für einen Defibrillator übernimmt, beabsichtigt der Ortsverein, mit einer Spende und der Unterstützung des Vereins Lebensretter e.V. die Anschaffung zu ermöglichen. Die dazu    
notwendige Voraussetzung soll mit Aufnahme des Zwecks Gesundheitsvorsorge in der neuen Satzung erreicht werden. Mit der Zustimmung zur Satzungsänderung und der Bereitschaft, sich zum Ersthelfer ausbilden zu lassen, kann dieses Vorhaben unterstützt werden. Der  Eingangsbereich der Mehrzweckhalle ist als Ort zur Anbringung eines ersten  Defibrillators geeignet. Die Möglichkeit für einen weiteren in Günterstal wird noch gesucht.

E-Endhaltestelle Günterstal: Die Nutzung der Toiletten im Endhaltestellenhäuschen ist nach der durchgeführten Renovierung nun wieder möglich. Auch eine regelmäßige Reinigung des Wartebereiches wird inzwischen durch die VAG durchgeführt.    

G-Graffiti: In Abstimmung mit der VAG hat der Ortsverein einen Graffitikünstler beauftragt, die Stromkästen an zwei Haltestellen zu gestalten.

H-Herbstfest 2019: Lieder und Vorträge in verschiedenen Dialekten trugen zu einem vergnüglichen Herbstfest bei.
H-Horben:Um den Kontakt und Austausch mit unserer Nachbargemeinde zu vertiefen wurden 2019 in Horben gemeinsame Veranstaltungen wie Drachenfest, Genusswandern u.m. erfolgreich durchgeführt, die wiederholt werden sollten, jedoch 2020 dem Corona-Virus zum Opfer fielen. Die positive Zusammenarbeit wird auf jeden Fall fortgesetzt und in  „nebenan.de“ darüber informiert.

J-Jahresfahrt 2019 : Auf der Fahrt befanden wir uns unter kundiger Leitung von Peter Kalchthaler auf den Spuren der Habsburger.
    
Hinweis: Die diesjährig geplante Fahrt nach St. Gallen musste nach Verlegung nun doch abgesagt werden und wird nachgeholt. Der Termin ist noch offen.
    
J-Jubiläum: Die Beteiligung des Ortsvereins an der Jubiläumsfeier der Stadt Freiburg sollte in Abstimmung mit dem Narrenverein Bohrer am diesjährigen Dorfhock stattfinden. Nach  der coronabedingten Absage ist  sie nun am 24./25. Juni 2021 geplant.
    
O-OB vor Ort: Am 5.März 2020 besuchte Oberbürgermeister Horn Günterstal. Nach dem Gang durch den Stadtteil mit Besuch des Klosters konnten etwa 100 Günterstäler in der Halle die Gelegenheit nutzen, im direkten Kontakt Themen anzusprechen.Die Aufarbeitung der vorgetragenen Anliegen wurde vom Rathaus zugesichert.

S:Schilder an historischen Gebäuden: Die Absicht des Ortsvereins, Schilder an historischen Gebäuden anzubringen, ist nur umzusetzen, wenn Information und Kenntnis darüber erlangt werden kann und die Besitzer dieser Häuser ihr Einverständnis geben.

V-VAG: Mit dem Plan der VAG, mit längeren Wägen eine mögliche Veränderung der Haltestellen durchzuführen, hat sich der Vorstand auseinander gesetzt und für das in etwa
5 Jahren geplante Vorhaben die klare Aussage gemacht, dass das Ortszentrum angebunden bleiben soll.
    
V. Verkehr: Mit der Anschaffung von zwei Geschwindigkeitsmessanlagen durch den Ortsverein konnte eine deutliche Reduzierung der gefahrenen Geschwindigkeiten erreicht werden.
Kein Erfolg hatte die Forderung nach einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30km/h durch den gesamten Ort. Die Ablehnung erfolgt nach den rechtlichen Vorgaben. Auch die Hinweise auf die besondere Problematik des Baustellenverkehrs und der zusätzlichen Gefährdung gerade für Kinder hatten bisher keinen Erfolg. Der Vorstand unterstützt jedochauch weiterhin die Bitten und Anträge von Günterstälern an die Stadt.
Mit der Installation von Lärmschildern am Ortsausgang, die von Bürgern finanziert wurden, konnte eine Verbesserung gerade beim Lärm durch Motorräder festgestellt werden. Die Anbringung solcher Schilder am Ortseingang ist bisher abgelehnt worden.    Weiter engagiert sich der Ortsverein für eine Lösung der durch das Fehlen eines Geh- und Radweges kritischen Situation im Weilersbachweg.
Die Einrichtung eines 2.Carsharing Platzes der Grünen Flotte kommt dem Bedarf in Günterstal entgegen.
Eine Abfrage nach dem Wunsch für eine Frelo Einrichtung hat bisher keinen Bedarf ergeben.
Die vom Ortsverein immer wieder geforderte Einrichtung einer überdachten Haltestelle an der Swetlana-Geier-Straße wurde weiterhin abgelehnt. Die für solche Unterstände zuständige Firma Schiffmann macht eine solche Einrichtung von der Werbewirksamkeit abhängig, die sie aber an dieser Stelle nicht erkennt. Das Angebot einer Anwohnerin, zu einer Lösung beizutragen, wird vom Vorstand aufgenommen. Auch politische    Unterstützung soll Abhilfe schaffen.
    
V-Veranstaltungen
Wöchentliche Angebote:
Bewegungsprogramm am Dienstag ab 17.00 Uhr  mit Sylvia Stalter
Fußball für Kinder am Freitag von 17.30 – 19.00 Uhr mit Bernd Schlabach
Gymnastik für Erwachsene am Freitag von 19.00 -20.00 Uhr mit Werner Maschitzki
14 tägliche Angebote:
Spieltreff für ältere Mitbürger mittwochs ab 16.30 Uhr bei Wolfgang u.Brigitte Preugschat
Boulespiel (Frühjahr bis Herbst) –alternativ Kegeln (Winter) donnerstags mit Norbert Stalter

W-Wochenmarkt:
Auch ein erneuter Versuch, Anbieter für einen Wochenmarkt auf dem Kybfelsenparkplatz zu finden, ist am mangelnden Interesse von Metzgereien fehlgeschlagen.

Z-Zustand der Ruhebänke in Günterstal
Eine Bestandsaufnahme und Überprüfung hat ein Anzahl von 20 Bänken ergeben. Nötige Sanierungen werden auf 2021 verlegt.

Eine Aussprache zu den vorgetragenen Punkten des Ortsvereins -ABC wird nicht gewünscht.

Top 5:Kassenbericht    
Peter Meißner dankt seiner Vorgängerin Angelika Müller für die Einarbeitung und Unterstützung und trägt den Kassenbericht des Ortsvereins vor. Er  erläutert die Bewegungen durch Einnahmen und Ausgaben seit der letzten Mitgliederversammlung. Den Einnahmen durch Mitgliedsbeiträgen und bei Veranstaltungen, Spenden und dem Zuschuss der Stadt standen weniger Ausgaben gegenüber. Die Zahl der Mitglieder des Ortsvereins hat sich auf 524 erhöht.

Eine Aussprache zum Kassenbericht wird nicht gewünscht.
Top 6:Kassenprüfungsbericht:
Der Prüfungsbericht über die diesjährige Kassenprüfung am 1.September 2020 durch Dr. Schugt und Mark Hellbusch wird von Herrn Dr.Schugt  vorgetragen.
Es ergaben sich keine Beanstandungen. Herr Dr.Schugt dankt Angelika Müller und Peter Meißner für ihre vorbildliche Kassenführung und beantragt die Entlastung, die von der Versammlung einstimmig genehmigt wird.
Top 7: Entlastung des Gesamtvorstandes
Der von Herrn Dr. Schugt beantragten Entlastung des Gesamtvorstandes wird einstimmig zugestimmt.
Top 8: Satzungsänderung
Die seit 1984 gültige Satzung des Ortsvereins wurde überarbeitet. Mit der Einladung zur Mitgliederversammlung wurde auf die Satzungsänderung hingewiesen. Die Versammlung wird um Zustimmung gebeten, die in der Vorlage für die Kassenprüfer versehentlich falsch notierte Amtsdauer von 1 Jahr  auf die gewünschte Zeit von 3 Jahren zu ändern. Dem wird einstimmig zugestimmt. Danach erfolgt die Abstimmung über die neue Satzung.
    
Die Mitgliederversammlung stimmt bei 2 Enthaltungen einstimmig der neuen Satzung zu.    
Gedankt wird Herrn Rechtsanwalt Bachmann für die Unterstützung bei der Bearbeitung der neuen Satzung.
Top 9: Anträge:
  1. Da dem Antrag, Herr Kalchthaler möge das neue Günterstalbuch von Frau Groll vorstellen, nicht entsprochen werden kann, wird auf die Möglichkeit hingewiesen, das Buch bei Rombach oder direkt bei Frau Groll in der Hirschstraße zu erwerben.
  2. Weitere Anträge  betreffen Bitten um Unterstützung bei Verbesserungen der Sicherheit im Verkehr:
    Auf störende Hecken an Gehwegen wurde die Stadt schon hingewiesen.
    Eine durchgängige Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h wird weiterhin gefordert.
    Eine dringend notwendige  Verbesserung der Situation in der Swetlana-Geier-Straße gerade für dort wohnende Kinder muss gefunden werden. Vorschläge wie Spielstraßeneinrichtung, Einbahnregelung, Poller  oder Schwellen werden aufgenommen und weitergeleitet. Der Ortsverein sichert Einsatz und Unterstützung zu.
Top 10: Verschiedenes
  1. Vorgetragen wird die Bitte um weitere Bemühungen für eine überdachte Haltestelle an der Swetlana-Geier-Straße.
  2.  Es wird gebeten, beim Gedenken an Verstorbene mehr Namen zu nennen. Dem Ortsverein liegen nicht immer alle Namen der Verstorbenen vor.
  3. Auf die Nachfrage nach dem Vorhaben, einen Ruhewald in Günterstal einzurichten, wird auf die Entscheidung des Gemeinderates verwiesen.
  4. Antwort auf die Frage nach der Einwohnerzahl: In Günterstal leben derzeit etwa 2200 Einwohner.


Ende der Veranstaltung : 21.30 Uhr
Freiburg Webdesign - Heusser Datendesign