top of page

14.06.2024, 18.00 Uhr: Bürgerinfo-Veranstaltung zu Windkraftanlagen auf dem Illenberg

Aktualisiert: vor 4 Tagen

Die Nutzung von Windenergie bildet einen der wichtigsten Eckpfeiler der Energiewende in Deutschland. Beim Projekt Windkraftanlagen auf dem Illenberg treffen Befürworter und Kritiker aufeinander. In Bürgerbefragungen wurden die Positionen erfasst. Auch der Ortsverein Günterstal versucht zu erfassen, was ein Bau der geplanten Windkraftanlagen für die Bewohner unseres Stadtteils bedeutet. Direkt eingebunden wurde er von offizieller Seite aber bislang nicht.


Eine erste Vorstellung des Projekts mit Diskussion erfolgte im Stammtisch des Ortsverein am 21.02.2024 (Protokoll siehe Günterstäler Tor 1-2024).


Der Ortsverein lädt Sie nun herzlich ein zu einer Informationsveranstaltung:

am Freitag, 14.06.2024, 18.00 Uhr,

Mehrzweckhalle Günterstal.


Hier einige Quellen mit Beiträgen zur Diskussion des Baus der Windkraftanlagen




Präsentation Hexental 18.09.2023
.pdf
Download PDF • 10.30MB


IllenbergWindkraftOffenerBrief20231017final
.pdf
Download PDF • 176KB


Bürgerinitiative Au: Gegen Windkraftanlagen auf dem Illenberg


X

Arbeitskreis Klimaschutz Au


Bürgerbefragung der Gemeinde Au:


Bürgerbefragung der Gemeinde Wittenau am 06.02.2024:


Presse


117 Ansichten

3 Comments


Informationen zu einer "vernünftigen Energiepolitik" gibt es z.B. hier:

https://www.vernunftkraft.de/kompendium-2-0/

Like

Like

Wanderung zur Baustellenbesichtigung am Taubenkopf

Liebe Vereinsmitglieder und Interessierte,

am Sonntag, dem 21. April 2024, bieten wir um 14:30 Uhr eine Wanderung zum Taubenkopf an. Dort werden aktuell die Flächen für die beiden 249 m hohen Windrtäder vorbereitet. Mit den Baumfällungen wurde bereits Anfang letzten Jahres begonnen. Inzwischen sind 800-1000 Bäume gefällt, die Wurzeln entfernt und die Flächen und Wege planiert. Machen Sie sich selbst ein Bild von dieser Naturzerstörung. Wir zeigen Ihnen auch die "Ausgleichsmaßnahmen" für diesen massiven Eingriff in unserem Wald und geben Ihnen Hintergrundinformationen zum Projektverlauf.

Bitte melden sie sich per E-Mail bei unser-schauinsland@web.de an, die Teilnehmerzahl ist begrenzt (maximal 20). Im Kappler Tal sind nur begrenzte Parkmöglichkeiten, bitte Fahrgemeinschaften bilden. Wir empfehlen festes Schuhwerk. Steiler Aufstieg von der Kappler Seite.

 


Like

Burg Hohenzollern (Foto: istockphoto).

bottom of page